Sonntag, 16. Mai 2021

Die Puppenmitmacherei 2021


Ich freue mich so! Maria von Mariengold und Caro von Naturkinder starten in diesem Jahr wieder eine Puppenmitmacherei. 




 Das finde ich so ausgesprochen schön und möchte euch deshalb Maria´s und Caro´s Seite ans Herz legen: 

Link zu Maria, von Mariengold

Link zu Caro, von Naturkinder

Vielen lieben Dank, euch beiden. Es ist großartig, dass ihr diese schöne Aktion wieder aufleben lasst. 

(unbeauftragte und unbezahlte Werbung)


Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich eine Stoffpuppe genäht und bekleidet habe. Und der schöne Prozess des Ideensammelns hat mich voll im Griff. Ich habe Stoffe für viele Puppen im Schrank und trotzdem juckt es mich in den Fingern, das eine oder andere schöne Stöffchen zu erstehen. 


Die Puppe möchte ich dieses Mal in "Naturtönen" bekleiden. Mit bunten Stoffen habe ich einige Erfahrungen gesammelt und denke, dass es nun an der Zeit ist, mit gedeckteren Farben zu spielen. Ich habe das Empfinden, dass ich so den natürlichen Charakter einer genähten Puppe, die mit Schafwolle gefüllt ist, gut zur Geltung bringen kann. 


Die Haare sollen dunkelbraun werden. Das ist auch neu bei meinen Puppen. In der Vergangenheit waren sie meistens Rot, in unterschiedlichen Varianten. Gerade stelle ich mir die Frage, ob das jetzt ein Zeichen für mein zunehmendes Alter ist, oder ob es anderen äußeren Umständen geschuldet ist. 

Den Puppenkopf möchte ich filzen und ausprobieren, ob dazu ein eher schlanker Körper passt oder es bei der bisherigen Variante bleibt.


Am Smstag habe ich im Buchladen ein paar Sorgenpüppchen entdeckt. Es sind winzig kleine Püppchen, gefertigt in Guatemala. Die Geschichte, die dazu überliefert ist besagt, dass die Maya aus Guatemala, wenn sie Sorgen hatten, diese ihren Sorgenpüppchen erzählten. Die Püppchen müssen dann in der Nacht unter das Kopfkissen gelegt werden. Am nächsten Morgen sollen alle Sorgen verflogen sein.


Es sind sehr einfach gefertigte Püppchen, die mit den Stoffpuppen, die in der Art einer Waldorfpuppe gefertigt werden, kaum eine Ähnlichkeit aufweisen. Beim näheren Hinsehen offenbaren sie aber das, was Puppen für viele so anziehend macht. Sie haben winzig kleine Körper, Gesichter aus Papier, auf denen die Augen gerade so als Punkte zu sehen sind. Die Kleidung besteht aus Fäden, die um Arme und Beine gewickelt wurden und aus winzig kleinen Stoffröckchen. Aber es sind eindeutig Puppen. Und irgendwie berühren sie mich. Ob ich den Kleinen aber meine Sorgen erzählen möchte? Nein, sicher nicht. Aber sie bekommen einen kleinen Ehrenplatz in meiner Puppensammlung.


Ich wünsche euch eine gute Zeit und eine schöne neue Woche. Und vielleicht fällt euch ja auch einmal ein Sorgenpüppchen zu ... nur für alle Fälle.




5 Kommentare:

Sheepy hat gesagt…

Puppen nähen steht auch noch auf mener liste, vieln Dank für diesen tollen Tipp

Lieben Inselgruß
Kerstin

Elkes Lebensglück hat gesagt…

Schön Puppen zu nähen und toll diese Sorgenpüppchen gefunden hast!
Ich wünsche dir viel Spass beim nähen und einen schönen Mai
Lieben Gruss Elke

Melusine hat gesagt…

Liebe Erika,
Du erinnerst mich da an etwas. Ich habe diese Püppchen hier und.....nutze sie nicht. Das sollte ich aber.
Danke der Erinnerung.- Zufälle gibt es nicht.
Liebe Grüße
Rosi

Mascha hat gesagt…

Liebe Erika,
ich bekam als Kind (um 1965) solche Sorgenpüppchen aus dem "Westen" geschickt und wuszte natürlich nicht, dasz es Sorgenpüppchen sind, aber offenbar gab es sie damals schon. Ich lebte da eine kurze Zeit bei meinen Groszeltern und sie gingen mit mir in den Wald, Moos sammeln. Oma gab mir eine groszen Teller, worauf ich das Moos mit Steinen zu iunem Garten arrangierete und da drin lebten dann meine Püppchen. Das ist meine schönste Kindheitserinnerung, diese Zeit...
Ich hab sogar in meinem Groszeltern-Blog darüber geschrieben und das Moosgärtchen erwähnt
https://elsbethunderichlenne.blogspot.com/2020/10/bei-den-grosseltern-leben.html
Vielleicht bastele ich mir einmal selbst Sorgenpüppchen und gestalte wieder ein Moosgärtlein damit?
Dir gutes Gelingen bei der Schöpfung eines neuen Puppen-Wesens
Liebe Grüsze und schöne Pfingsten
Mascha

(meine email hat sich geändert, von KalinaKrasnaja... zu Fluegelfeder(At)hapatsch.net - ich weisz nicht, ob Du meine email vor ein paar Wochen damit gefunden hast(?)

bhaskar hat gesagt…

Nice Article, thank you for sharing.
Online Training