Mittwoch, 6. März 2013

Weltfrauentag und Stimmrechte


 
(Clara Zetkin und Rosa Luxemburg)



Der Weltfrauentag wird  seit dem Jahr 1917 am 8. März gefeiert.
 
 In früheren Jahren gab es andere Termine, die Ihr bei Interesse z.B.
 
 bei Wikipedia nachlesen könnt.  Dort könnt Ihr auch nachlesen, dass
 
 die deutsche Sozialistin Clara Zetkin, auf der Zweiten
 
Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz, am 27. August 1910,
 
in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages
 
 vorgeschlagen hat. Die Idee dazu kam aus den USA.
 
Dort hatten Frauen der Sozialistischn Partei Amrikas (SPA)
 
1908 ein Nationales Frauenkomitee gegründet, welches  beschloss, einen
 
besonderen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht zu initiieren.
 
 
Der Beschluss in Kopenhagen lautete:
„Im Einvernehmen mit den klassenbewussten politischen und gewerkschaftlichen Organisationen des Proletariats in ihrem Lande veranstalten die sozialistischen Frauen aller Länder jedes Jahr einen Frauentag, der in erster Linie der Agitation für das Frauenwahlrecht dient. […] Der Frauentag muß einen internationalen Charakter tragen und ist sorgfältig vorzubereiten.“
 
Quelle Text und Foto: Wikipedia
 

* * * * *
 
Für mich war es selbstverständlich, dass ich mit Erreichen des

18. Lebensjahres  auch mein Wahlrecht ausüben würde.

Ebenso würde  ich meinen Führerschein machen,

 einen Beruf erlernen und mein eigenes Geld erarbeiten.
 
Ich bin ein Kind der 60 er/ 70 er Jahre und noch für meine Mutter

 waren diese  Dinge keine Selbstverständlichkeit.

Wollte sie z.B.  damals berufstätig sein,

 brauchte sie dazu die Erlaubnis ihres Mannes.
 
 Könnt Ihr Euch das vorstellen -
 
Ihr müßtet Eure Männer fragen, ob Ihr arbeiten dürft?
 
 
Davon abgesehen frage ich mich immer öfter, wofür wir Frauen/ Menschen
 
 uns heute einsetzen sollten, um bestehende Ungleichgewichte
 
auszutarieren. Wo sind unsere Stimmen heute gefragt!
 
 
Ich freue mich schon auf Eure Gedanken und
 
schicke Euch allen herzliche Grüße
 
aus dem Blauen Haus
 
 
Eure Erika
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



1 Kommentar:

  1. Ich finde es zumindest doch sehr erstaunlich, dass wir Frauen nach so vielen Tausenden von Jahren immer noch um unsere Rechte kämpfen müssen. In Sachen Gleichberechtigung hat sich zum Glück hier im Lande schon viel getan, aber es gibt immer noch deutliche Unterschiede...z. B. In der Bezahlung...Wir haben hier in Leipzig übrigens einen Clara-Zetkin-Park...LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!