Freitag, 22. Januar 2016

Der Weg


Im Januar geht das Bilder-Pingpong weiter bei Lucia. Ein feines Ausgangsfoto zeigt einen Holzweg, der sich irgendwo im Nirgendwo verliert. Das Bild sprach mich gleich an, ich war aber doch überrascht, 


das auf meinen Weg aktuelles politisches Geschehen wollte. Es ist unglaublich, was gerade auf unserem Planeten geschieht. Und auf einer tieferen Ebene habe ich ohne nachzudenken Flüchtlinge auf ihrem Weg gesehen. 

Die Reise auf der Such nach Trost um die halbe Welt

Wandern, laufen, gehen, erforschen - es ist ein archaisches Thema, das uns alle berührt. Wir alle sind immer irgendwohin auf unserem Weg. Es beginnt mit den ersten Schritten unseres Lebensweges und endet auf unserer letzten Reise ... 

Der Schritt ins Offene als Geschenk.


Unser Weg schenkt uns Zeiten wie Lachen und ist ein Instrument auf unserer Lebensreise. Er trägt und beschenkt uns, 
nimmt und verletzt uns. 

Ein Herzensthema zum Nachdenken und Resümee ziehen. 

Andere Wege seht Ihr hier, auf schreibtischwelten.de bilder-pingpong



Kommentare:

  1. Liebe Erika,
    vielen Dank für deinen Beitrag. Wichtige Blickwinkel, über den eigenen Tellerrandweg hinaus. Den Weg als Instrument zu sehen, ist spannend.
    Herzliche Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,
    Deine Bilder und Worte berühren mich sehr. Sie bieten mir auch eine gute Möglichkeit, die aktuellen Ereignisse neu zu betrachten... Fällt es mir mitunter schwer, sie einzuordnen, mit ihnen umzugehen...
    Ja, das Bild vom Weg hat viele bewegt, unterschiedliche Gedanken, Ideen, Sichtweisen und doch eint uns dieses Thema. Wie Du schreibst, jeder ist auf einem Weg, hoffentlich auf seinem Weg... Ein Weg, der uns vieles gibt und nimmt. Bewahren wir uns den Blick für die kleinen Schönheiten und herzlichen Begegnungen.
    Sonnige Grüße, Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Fabelhaft wie Du Deine Gedanken und Gefühle umsetzt Erika! Ich wünsche ein schönes Wochenende !
    Bussi
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika, ich freue mich sehr, dass du auch noch einen Beitrag beisteuerst, und dann so einen tiefsinnigen, mit aktuellen Geschehnissen verknüpft. Beide Deutungen gefallen mir gut, die erste hat mich sogleich "getroffen". Danke und liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Erika, bei Deinem Weg 1 stelle ich mir gerade vor, wie beschwerlich dieser Weg mit dem ungewissen Ziel ist. Und wenn sich der Weg als Sackgasse erweist und die Flüchtlinge den ganzen langen Weg 'um die halbe Welt' wieder zurück müssen? Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Erika ,der Weg ist das Ziel
    LG Karina

    AntwortenLöschen
  7. ein weg zu finden und dann etwas ausruhen *

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!