Montag, 10. Oktober 2016

Mein Herbstmädchen

ist fast fertig. Die Strümpfe fehlen noch und vielleicht noch geflochtene Zöpfe ... und eine Tasche ... und ...


Sie entstand für die Puppenmitmachereibei von Naturkinder (das vierte Treffen) und Mariengold (hier). Ich hatte mir vorgenommen, eine Puppe nach Pippis Vorbild zu fertigen. Darüber habe ich hier geschrieben.


Hmm, es ist eine Sache, eine Puppe zum Leben zu erwecken, und es ist eine andere Sache, einen bereits bestehenden Charakter nachzuempfinden. Ich hatte dieses Bild im Kopf, aus meiner Kindheit und es war Inger Nilsson. Schon bei der Augenfarbe spürte ich, dies ist nicht meine Pippi. Die "Inger-Pippi" hat blaue Augen, mir stand der Sinn  nach grünen Augen, und doch habe mich für blaue entschieden. Und irgendwie stimmt es nicht. 


Pipis Zöpfe sind geflochten, mir gefallen heute offene Zöpfe besser.  So wie mir Pipi heute der Rolle ein weg zu angepaßt scheint. Es ist schwierig, dafür die passenden Worte zu finden. 


Pipis Farben, die die Farben des Herbstes sind, tauchen auch auf meiner Leinwand auf. Auch das Bild ist noch unfertig, ohne das ich sagen könnte, was noch kommen wird. Ich vermute, es mangelt noch an  dunklen Farben, die der Jahreszeit Tiefe geben.


Es sind stille Herbsttage, und ich habe im Internet ein Gedicht gefunden, das Fra Giovanni Giocondo im Jahre 1513, zum Weihnachtsfest an Gräfin Allagia geschrieben hat. Ich möchte es hier teilen: 

* * * * *

„Ich grüße Dich als Freund, und tief ist meine Liebe für Dich. Nichts kann ich Dir geben, das Du nicht schon hättest. Du aber kannst vieles, sehr vieles nehmen, was ich nicht geben kann. Es gibt für uns erst einen Himmel, wenn unser Herz im Hier und Jetzt zur Ruhe kommt. Nimm also den Himmel! Es gibt keinen künftigen Frieden, der nicht schon jetzt in diesem Augenblick verborgen läge. Nimm also den Frieden!

Die Schwermut der Welt ist nur ein Schatten. Dahinter, und doch zum Greifen nahe, liegt Freude. Mitten in der Finsternis strahlen Glanz und Herrlichkeit, wenn wir nur sehen können. Und um zu sehen, müssen wir nur schauen. Ich beschwöre Dich also, mach‘ Deine Augen auf!

Das Leben schenkt so großzügig. Wir aber urteilen nach der äußeren Hülle der Gaben und verwerfen es als hässlich, schwer oder hart. Schaue unter die Hülle und Du wirst eine lebendige Pracht finden, von Liebe gewoben in Weisheit und mit Kraft. Nimm‘ dieses Geschenk dankbar in Empfang und Du wirst die Hand des Engels fühlen, die es Dir bringt. Alles, was wir Heimsuchung, Leid oder Verpflichtung nennen, kommt, glaube mir, aus des Engels Hand; es ist Geschenk und Wunder einer überschattenden Gegenwart.

So auch Deine Freuden. Sei nicht zufrieden mit ihnen als bloße Freuden; auch sie verbergen göttlichere Gaben. Das Leben ist so voller Sinn und Bedeutung, so voll verschleierter Schönheit, dass Du entdecken wirst: Die Welt verhüllt nur Deinen Himmel. Habe also Mut, ihn zu beanspruchen! Darauf allein kommt es an. Aber Mut hast Du ja, und die Gewissheit, dass wir gemeinsam als Pilger auf dem Weg sind durch fremdes Land heimwärts.

Und so grüße ich Dich denn zu dieser Jahreszeit, nicht wie die Welt Grüße sendet, sondern mit tiefer Ehrfurcht und bete, dass für Dich „der Tag anbrechen möge und die Schatten weichen“, jetzt und für immer.“

* * * * *

Und so grüße ich Euch!









Kommentare:

  1. Das Herbstpüppchen ist ja herzallerliebst :O) ICh will meins morgen auch endlich wieder auspacken :O) Das Gemälde ist wunderschön und zeigt die leuchtenden Farben vom Herbst ... danke auch für das schöne Gedicht, wunderbare Worte sind das!
    Hab noch einen schönen Nachmittag und eine schöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. How beautiful, cute thing on the garden tabe.
    The painting is gorgeus. Love the bright colours.

    AntwortenLöschen
  3. "Pipi"! Das war mein erster Gedanke, als ich deine Puppe sah, und ich lag tatsächlich richtig.
    Mit den eigenen Augen sehen, die eigenen Gedanken 'malen' lassen, lässt Besonderes und Anderes entstehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde, sie ist dir gut gelungen, deine Inger Nilsson! Mir gefällt sie sehr, so wie die Schauspielerin auch...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön deine Puppe zum leben erwacht ist... toll!
    Danke für diese wunderbare Worte mit deinem schönen Herbstbild anders und bewunderswert für mich dein Empfinden spiegelt sich deine gefühle zu dieser Jahreszeit!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Erika
    ach wie süß, wirklich sehr gelungen deine kleine
    Puppe, unumstritten der Star deiner tollen Herbstdeko.
    Lg und einen gemütlichen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Erika,
    das glaube ich dir gern, dass es schwer ist, eine Puppe nach einem Vor-Bild entstehen zu lassen. Mir gefällt deine Pippi.
    Hab Dank für das Gedicht, es erhellt mir heute meine "Überschattete Gegenwart."
    Herzliche Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  8. Deine Puppe strahlt ganz viel Charackter aus, allein die Mundparie ...
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Erika,
    danke für Teilen dieser herrlichen Zeilen. Dein Bild gefällt mir, wie deine übrige Art zu malen, ganz wunderbar. Da möchte ich gar nicht mehr weggucken. Mit Puppen hab ichs nicht so, aber ich finde allein die Idee toll gerade die starke Pippi zum Leben zu erwecken!
    Viele liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
  10. Deine Pippi gefällt mir richtig toll, aber schade, dass du durch die Vorgaben so gebunden bist. Ich finde nämlich auch, dass die wilden offenen Zöpfe sehr gut zu ihr passen und statt einer Tasche würde mir etwas zum aktiv sein viel besser gefallen. Vielleicht ein Gartengerät (Schaufel, Rechen) oder ein Springseil und auf alle Fälle noch ein kleines Kätzchen dazu *lach*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  11. ooohh dein püppchen ist so süss geworden,mir gefallen die wilden zöpfe viel besser als geflochten,irgendwie passt es es nicht zu ihr,das ist doch blöd wenn man an die vorgaben so gebunden ist,du hast eine ganz eigne puppe geschaffen mit eignem charakter,ich würde ihr auch noch irgendwas in die hand drücken,eine schaufel oder springseil*g*
    auch die blauen augen passen sehr gut zu ihr.
    einen schönen herbstsonntag wünsch ich dir.

    lieben gruß jenny

    AntwortenLöschen
  12. Oh, ich mag sie auch, deine Puppe, deine Gedanken... Lieben Gruß zu dir und noch schöne Herbsttage - Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Ich bewundere die Menschen, die so basteln können.
    Puppen zum Leben zu erwecken und ihnen Charakter geben, das ist soviel Liebe zum Detail und auch Liebe zum Menschen.
    Die Kunst und Dichtung mag ich eh, darum hast Du mir Freude gemacht.
    Herzlichen Dank, Klärchen

    AntwortenLöschen
  14. Ein so schönes Gedicht....ich suche und sammle sie gerade, die Hoffnung...Lieber Gruß, Taija

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!