Sonntag, 21. August 2016

Ein Element meiner Puppenliebe

ist es teilzunehmen an der Puppenmitmacherei, die von Mariengold und Naturkinder hier ins Leben gerufen worden ist.


Ich mag es, wenn der Tisch voller Sachen und Muster ist, die ich dafür brauche. Ich mag es, bei jeder Puppe ein Stückchen einer bereits fertigen Puppe mit einfließen zu lassen. Deshalb gibt es auch kein fertiges Schnittmuster. Jede Puppe wird anders, eben so, wie es zum jeweiligen Zeitpunkt richtig ist.


Sehr wichtig für mich: Meine Inspirationskiste, hier ein Tablett, die mich während der Herstellung einer Puppe begleitet. Stoffe, Inspirationen und Gedanken werden hier gesammelt und fließen in das Puppenmachen mit ein. Meistens steht sie bei der Nähmaschine, wird aber auch gerne mal 
durchs Haus getragen :)  


Faszinierend ist immer wieder, der gedankliche Prozeß, der einer Puppe begleitet. Es ist immer wieder ein Einstimmen auf die Zeit, bzw. den Augenblick. So kann ich im Sommer keine Winterpuppe gestalten und umgekehrt.  


Puppe Pippi wird ein Herbstmädchen.  Mit Hagebuttenrotem Haar 


 und roten Apfelbäckchen :)












Kommentare:

  1. Liebe Erika
    ja du bist eine tolle liebende Puppenmacherin und auch diese wird wieder was ganz besonderes werden wie all die anderen Puppen.
    Schön dein Arbeitsplatz an zuschauen die Werksatt!
    Ich wünsche dir viel Freude beim tüfteln und werkeln und im Garten!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,
    das mag ich sehr, wie du über deinen Weg des Puppenmachens berichtest. Die Rolle, die die Inspiration spielen darf, statt fertiger Schnittmuster, finde ich großartig. Denn so entsteht etwas einzigartiges. Aber man muss sich darauf einlassen können, so erlebe ich das jedenfalls.
    Viele liebe Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  3. hallo Erika,

    ja,du bist eine ganz besondre puppenmacherrin und es werden immer ganz eigne unikate,die idee das schnittmuster so zu machen ist genial,ich bin schon gespannt auf deine pippi,ich liebe astrid lindgrens bücher,und als teenie habe ich immer pippi langstrumpf geschaut im tv.
    auch deine puppe aus dem ersten post ist zuckerdrollig,so kann sie dir jetzt im garten immer gesellschaft leisten :_)

    alles liebe jenny

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika,
    ein schöner Post ... so ähnlich wie Dir beim Puppenmachen, geht es mir, wenn ich einen neuen Knuffelbär zum Leben erwecken will ...ich mache meine Schnittmuster auch selber, einfach so, wie ich denke, daß es am Ende paßt ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag und eine tolle Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Erika,

    das sieht wundertoll aus auf deinem Arbeitstisch, fast so wie bei mir. Schön, dass du dir die Freiheit nehmen kannst, jede Puppe anders zu gestalten. Bei mir ist der Schnitt immer gleich, da dieser bereits an einer Puppe getestet und geprüft ist. Aber dennoch wird jede Puppe anders. Je nach meinem Gefühl. Mir geht es ähnlich, es ist immer wunderlich, wenn sich Kunden eine Puppe im Sommer wünschen und eine Strickjacke dazu bestellen. Aber so haben sie dann für die kalte Jahreszeit vorgesorgt.

    Ich durfte auch schon eine Pippi für eine Kundin anfertigen. Bin gespannt auf deine Pippi

    Weiterhin frohes Schaffen in deinem schönen Garten
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. so toll machst u das freu mich auf mehr

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin jetzt auch gespannt auf deine Puppe :) Man kann sehen, wie du Ideen und Inspirationen suchst und findest und die dann in deine Arbeit einfließen... sowas braucht eine Puppe, wenn sie richtig individuell entstehen soll... ich freu mich auf die Bilder deiner Puppe :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!