Donnerstag, 22. Oktober 2015

Milli

heißt die Neue. Sie ist meine zweite selbst genähte Puppe, nach Art der Waldorfpuppen. Weil ich mich nur schwer entscheiden mag, welches der Bilder,
 die ich heute gemacht habe zeigen will, müßt Ihr stark sein. 
Es kommen einige auf Euch zu.


 Milli ist aus Puppentrikot genäht und mit Schafwolle gefüllt. Ihr Kleid ist aus feiner Baumwolle, einem Tilda-Stoff. In die zarten Blüten habe ich mich schon vor einer Weile verliebt, wollte eigentlich Schafe daraus nähen, oder oder ...




Die Jacke habe ich gehäkelt, nur mit den passenden Schuhen klappte es noch nicht. Sie fallen größer aus, als sie sollen und dürfen daher nicht mit aufs Bild.


Milli ist eine zurückhaltende Puppe. Sie steckt ihren Kopf gerne in ein Buch -


 und vergißt ganz, dass sie einen Fototermin mit mir hat. 


Sie hat ein eigenes Köfferchen bekommen und ich bin sicher, dass da noch mehr Lektüre drin steckt. Zeigen wollte sie den Inhalt heute nicht. Sie meinte, dass ich am Wochenende einen Blick riskieren dürfe. 


Ihre Freundin Emmi ist aus der Familie der von Käthe Kruse gefertigten Puppen. Sie ist 38 cm groß. Milli sollte ca. 40 cm groß werden, was aufgrund meiner großzügigen Auslegung des Puppenschnitts nicht gelungen ist, hüstel ... 


Hier kann man die Größenunterschiede noch einmal gut sehen. Die Käthe Kruse-Puppe ist die zweite ihrer Art, die hier eingezogen ist. 
Mein Liebster hat sie mir geschenkt. Sie ist nicht nur hübsch anzuschauen, 
sondern hilft mir beim Puppenmachen.


Ich kann nun einiges besser verstehen, was aus den Schnitten alleine   nicht immer nachvollziehbar war. Z.B. die Dicke der Gliedmaßen oder wie fest sie gestopft ist. Auch die Haare sind ein kniffliges Thema für mich. Es gelingt mir nicht, mich zu beschränken. Irgendwie liebe ich diese dichten Mähnen. Sie sehen herrlich nonkonform aus, drücken Individualität aus.

 * * * * *

An der Staffelei sind diese beiden himmlischen Schwestern entstanden. Ich widme sie meinem Schwesterherz. 




Das Bild entstand in Mischtechnik aus Ölfarben, 
Gel- und Aquarellstiften. 


So danke ich Euch, dass Ihr bis hier durchgehalten habt. Es ist ein "puppenlastiges" Posting, weil es sich deutlich heraus kristallisiert, dass ich das nicht missen möchte, dass hier mein Herz schlägt. 

Ich wünsche Euch schöne Herbsttage! Und eine himmlische Schwester an Eurer Seite. Eine, die mit Euch kreativ ist, mit der Ihr Puppen machen könnt ... 
oder Bilder malen ... oder ... oder ... 


Eure Erika & Milli








Kommentare:

  1. Einmal habe ich eine solche Puppe geschafft...alle anderen waren dann eher simple Modelle.
    Ich kann guuuut verstehen, dass du sie so viel fotografiert hast, denn man ist ganz beglückt vom eigenen Werk...
    Freu dich weiter an deinem individuellen Geschöpf!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Deine Puppe und das Bild sind beide grosse Klasse - sehr gut gemacht. Dir ein schönes Wochenende, GLG, Valerie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika
    ich habe deine Bilder genossen und jedes Einzelne so warm und liebevoll von deinen Puppen gesehen und ich finds so toll diese Haarpracht von den beiden was wildes unbändiges so wie das Leben ist... da kommt es nicht drauf an wie getsopft wird oder die Grösse das was du in der Zeit des machends fühltest udn erlebtes hattest das schwingt in den Puppen das amcht sie aus .. ach herrlich kann ich nur sagen und diene Schwesternengel genauso!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Dinge, Arbeiten, die uns so begeistern und motivieren sind wirkliche Herzendunge, und das strahlt heraus! Man sieht und hört es.
    Ich mag diese Art Puppen sehr (unserem Mädchen machte ich damals eine ganz schlichte, kleine und dem Jungen einen Hund). Da ist wirklich keine wie die andere, wie wir eben auch.
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, das so oft zu fofografieren, was einem leidenschaftlich gelungen ist. Die Puppe ist ja auch sehr ausdrucksstark und es steckt eine Menge Arbeit darin. LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. hallo erika

    deine neue puppe ist zauberhaft und dein gemälde ist so wunderschön und strahlt soviel wärme und freude aus.
    ich mag dise art von puppen sehr mit dem zottelhaar,ich kann milli auch verstehen das sie gerne leist,das bildet und entspannt.

    sorry das ich solage nicht hier war,ich habe mit dem renoviren viel um die ohren und nicht immer schaffe ich es alle blogs zu kommentiren,das sind sooo viele.


    ich wünsch dir heute noch einen schönen sonntagnachmittag,mein schatz hat heute seinen 5o ehrentag,das muss gefeiert werden.
    es grüßt dich ganz herzlich deine Jeannette

    AntwortenLöschen
  7. Deine Milli gefällt mir, aber Dein Schwesternbild ist einfach nur großartig!

    AntwortenLöschen
  8. Your dolls have such character! Wonderful.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!