Sonntag, 23. September 2012

Meta & Paul



Er nannte sie Metachen, sie nannte ihn Liebster . . .







Die Geschichte beginnt mit einem Flohmarktfund vor einigen Wochen - zwei alte Postkarten, die mir gleich gefallen haben. Sie lagen in einer kleinen Kiste, zusammen mit anderen Karten. Gesammelt von Paul, an den noch andere Karten adressiert waren.
Auf einer der Karten, die Paul am 13. Juni 1913 in Berlin an Meta schreibt, steht auf der Vorderseite: "Hab ich ein treues Herz gefunden, so wird auch treu das Glück mir sein".






***


***






Paul's Schrift ist sehr klein und ich kann sie kaum lesen. Auch ist der Text in der alten deutschen Handschrift Kurrent geschrieben, von der ich, vergessen habe, wie man sie schreibt. Aber dass er diese Karte an einen geliebten Menschen schreibt, verrät der Satz mit dem treuen Herzen doch.




Die zweite Karte ist eine Geburtstagskarte, die Meta an Paul schreibt. Sie nennt ihn Liebster - und es ist eine Feldpostkarte, die im Dezember 1915 an Paul schreibt. Die Adresse ist ein Infanterieregiment und es ist die Zeit des ersten Weltkrieges.



***




Was wurde aus Paul und Meta?

Kam Paul nach dem Krieg zurück zu Meta nach Berlin Schöneberg?

Haben Paul und Meta geheiratet?

Gab es ein glückliches Ende für beide?

Hat Paul diese Postkarten so viele Jahre aufbewahrt?



Wer kennt die alte Kurrentschrift noch und kann diese Karten lesen?

Über Hilfe von Euch

 würde ich mich sehr freuen und

wünsche Euch eine wunderschöne kommende Woche


Eure Erika


1 Kommentar:

  1. This is a wonderful find, meine liebe freund-
    and the story would be so wonderful to know- isen`t it alwayes giving many thoughts to find those old cards, that was once written with warm living hands like ours, ----taking them home ,now, so many years later.
    Liebste grüsse, und küsse.
    Deine,Dorthe

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!